Gesundheit - SZS

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Genetik

Tiergesundheit Herdebuchzuchtbetriebe

Die Tiergesundheit stellt seit Beginn der Herdebuchzucht einen Eckpfeiler der Jungsauen- und Eberproduktion dar. Alle Betriebe sind Mitglied im steirischen Tiergesundheitsdienst (TGD). Der Gesundheitszustand der Herden wird laufend durch Tierärzte des TGD im Rahmen von Audits überwacht und dokumentiert.

Die SZS verfügt auch über Erfahrungen im Aufbau von neuen Herden. Besonderer Wert wird hierbei auf die Zusammenarbeit mit dem Tierarzt des Kunden gelegt. Gemeinsam wird ein Konzept zur Neubestückung oder zur Eingliederung von zugekaufter Genetik erarbeitet.

Im Rahmen des österreichischen PRRS-Überwachungsprogrammes für Herdebuchzuchtbetriebe erfolgt die Kontrolle durch jährliche dreimalige Screenings bei den teilnehmenden Zuchtbetrieben. Weitere Untersuchungen können jederzeit nach Absprache durchgeführt werden. Standardmäßig erfolgt die Impfung der Jungsauen und Jungeber auf Rotlauf und Parvovirose. Besonderer Wert wird in den steirischen Herdebuchzuchtbetrieben auf prophylaktische Maßnahmen, optimierte Haltungsbedingungen und ein hervorragendes Management in der Jungtieraufzucht gelegt.

Dies bildet den Grundstein für leistungsstarke Tiere und damit den Erfolg auf ihrem Betrieb!
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü